Von der Sehnsucht
...nach der einfachen Unbekümmertheit
 Vor rund zwanzig Jahren wurde ich auf eine Hostaria in der italienischen Region Emilia-Romagna aufmerksam und mein Weg führte mich immer wieder zu dem abgelegenen Kleinod, für das ich von Anfang an eine tiefe Verbundenheit empfunden habe.
Einfache Gerichte
...nach alten Rezepten mit Weinen aus der Region, gepaart mit herrlicher, bäuerlicher Gemütlichkeit, faszinierten mich. Und jedes Mal ging ich zurück 
nach Hause mit dem Geist dieser Verzauberung und der “fixen Idee”, ein solches Lokal in München zu eröffnen.
Image
Image
Image
2012 war der Moment gekommen
...das passende Lokal gefunden und der Entschluss gefasst, dieses romagnolische Schwelgen zu Münchner Wirklichkeit werden zu lassen, und es mit den Ansprüchen einer modernen Großstadt zu verschmelzen.

Unser Ambiente ist ungezwungen
...rustikal, ansprechend. Unsere pasta fresca wird bei uns vor Ort hergestellt und ist noch handgemacht. Unser Bio-Fleisch stammt ausschließlich aus Bayern und Österreich.
Wir bieten frische Fischgerichte nach italienischer Machart an und geben uns Mühe bei der Auswahl von vegetarischen und auch veganen Gerichten. Alle unsere Salate und Beilagen sind vegan zubereitet.
Image
Fleischesser...
...Flexitarier. Pescetarier. Vegetarier. Veganer?
Seit Oktober 2012 bringen wir Euch wieder an einen Tisch, mit gutem Gewissen und dem Blick aufs Wesentliche, denn gespalten wird genug: gemeinsam gut Essen, idealistisch mit Toleranz, Verantwortung, Respekt voreinander und vor dem Produkt.
100% clean eating from scratch
- frisch gekocht und strikt ohne Zusatzstoffe, Convenience oder Geschmacksverstärker.
Dass wir uns jährlich einer Prüfung unterziehen, um die Bio Zertifizierung zu erhalten, wissen viele nicht. Doch nur so können wir euch 100% garantieren, dass das, was auf euren Tellern landet, wirklich bio ist. Und geht das nicht, dann machen wir euch auf der Speisekarte darauf aufmerksam. Das gilt auch für unsere Weinkarte, die von vielen Gästen gerne ausgiebig studiert wird.
Image
Image
Das gute Essen und das gute Sein

Wir werden immer wieder nach der Bedeutung von "Ró e Buni" gefragt. Die Worte stammen aus der Mundart der emilianischen Sprachen und haben mit dem heutigen Italienisch so gar nichts gemeinsam. Einige meinen, dass Ro e Buni die Namen der Ochsen im Joch sind, der rechte und der gestreifte… für mich sind sie aber ein Bild des zusammen in eine Richtung Gehens - selbst wenn wir "im Joch" unseres Lebens stecken. So können wir gemeinsam an einem Strang ziehen und damit ist es dann auch lebenswert - das gute Essen und das gute Sein.

Image
Die Kunst liegt in der Einfachheit
Und hierzu heißen wir euch in der Hostaria Ró e Bunì München herzlich willkommen. 

Eure Eva von Vogelstein